Travel Diary: Birthday in Hamburg

Das letzte Wochenende habe ich anlässlich meines Geburtstages in Hamburg verbracht. Von Freitag bis Sonntag (meinem Geburtstag) ging es für mich in die Hansestadt. Eines steht fest: Wenn ich nicht in Berlin leben könnte, würde ich definitiv nach Hamburg ziehen.


I spent the last weekend in Hamburg on the occasion for my birthday. I went there from Friday till Sunday (my birthday). One thing is clear: If I could not live in Berlin, I would definitely move to Hamburg.

Where to stay:

Ich hatte ein wunderschönes Zimmer im Hotel Atlantic. Das Atlantic ist eines der ältesten Luxushotels in Europa. Nicht nur der herausragende Service sondern auch die Geschichte und Tradition des Hotels machen den Aufenthalt mehr als besonders.


I’ve had a lovely room at the Atlantic hotel. The Atlantic Hotel is one of the oldest luxury hotels in Europe. Not only the excellent service but also the history and tradition of the hotel make the stay especially enjoyable.

Where to eat:

Barefood Deli, Atelier F, Ahoi by Steffen Henssler, Krameramtstuben, Mutterland, Delzepich Eis, Urban Foodie

What to do:

In Hamburg kann man hervorragend Essen und Shoppen gehen. Komischerweise habe ich das Gefühl, dass man letztere sogar besser als in Berlin erledigen kann. Vor allem second hand Designergeschäfte sind immer wieder ein must in Hamburg. Dieses Mal habe ich dem Pop Up Store von dem Onlineshop Rebelle und Otten von Emmerich einen Besuch abgestattet. Außerdem stöbere ich gerne im Conceptstore Uzwei, im Feinkostgeschäft Mutterland und natürlich auch im Alsterhaus. Bei einem Besuch im Gucci Store, habe ich mir endlich einen langen Wunsch erfüllt. Wenn ihr sehen wollt was ich mir selber zum Geburtstag geschenkt habe, schaut doch bei meinem Instagram (hier) vorbei!

Neben dem vielen Shoppen, gibt es in Hamburg super viel zu erkunden. Diesmal war ich auf dem Hafenfest und bin durch die Speicherstadt spaziert. Leider schafft man es in der kurzen Zeit nie alles zu sehen. Ich will unbedingt nocheinmal nach Hamburg um mir die Elbphilharmonie anschauen, in die Kunsthalle gehen und andere Bezirke wie zb. Eppendorf oder Winterhude zu erkunden.


Hamburg is great to dine out and to do shopping. I have the feeling that one can do latter even better than in Berlin. Especially the second hand designer shops are a must in Hamburg. This time I went to the pop- up-store of the online shop Rebelle and to Otten von Emmerich. Moreover, I like to go to the concept-store Uzwei, the delicatessen store Mutterland and of course the Alsterhaus. I treated myself at the Gucci store in Hamburg as well. If you want to see what I got, take a look at my Instagram (here)!

Besides all the shopping, there are so many other things to explore in Hamburg. This time I went to the habour festival and walked through the Speicherstadt. Unfortunately, I haven’t managed to see everything of Hamburg. Next time I want to see the Elbphilharmonie, the art gallery and maybe some different city parts like Eppendorf or Winterhude.

4 Comments

  1. 10. May 2017 / 5:32 pm

    Ich war bisher nur einmal in Hamburg, aber die Stadt fasziniert mich sehr!
    Zu Atelier F möchte ich auch unbedingt mal, sehe immer so leckere Essensbilder von dort.

    Alles Liebe, Anne
    http://www.basiccouture.blogspot.de

    • 10. May 2017 / 7:43 pm

      Jaa Hamburg ist echt toll!
      Kann dir das Atelier F nur empfehlen! Würde da alles von der Speisekarte essen hihi

      xx

  2. Leni
    16. May 2017 / 6:46 am

    Was für schöne Eindrücke. <3 Und alles alles gute nachträglich zum Geburtstag!
    Sieht und klingt als hättest du eine tolle Zeit hier gehabt.
    Liebste Grüße, Leni
    http://www.theblondejourney.com/

    • 16. May 2017 / 10:39 am

      Dankeschön!
      Ja ich bin echt super gerne in Hamburg! x

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *